Behaupte bloß nicht, die Natur sei kein Wunder. Erzähl mit bloß nicht, die Welt sei kein Märchen. Wer das nicht eingesehen hat, wird es vielleicht erst begreifen, wenn das Märchen sich bereits dem Ende nähert. Denn dann bekommen wir die letzte Möglichkeit, uns die Scheuklappen abzureißen, eine letzte Möglichkeit, uns diesem Wunder hinzugeben, von dem wir nun Abschied nehmen müssen... Ob du wohl begreifst, was ich hier auszudrücken versuche Georg? Niemand hat sich je unter Tränen von Euklids Geometrie oder dem periodischen System der Atome verabschiedet. Niemand zerdrückt ein Tränchen, weil er vom Internet oder dem Einmaleins getrennt wird. Es ist eine Welt, von der wir uns verabschieden, es ist das Leben, es sind Märchen und Abendteuer. Und dann müssen wir uns außerdem von einer kleinen Auswahl an Menschen verabschieden, die wir wirklich lieben. (Jostein Gaarder - Das Orangenmädchen)

Pseudohaus

ich und die imaginären Wände um mich herum...



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Schön ist es, ...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    wednesday
    - mehr Freunde




  Links
   Ein Blog
   Noch einer
   Und noch einer
   Und noch einer



...entschuldigung



http://myblog.de/vapoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jet - Shine on

Gerade an einen lang vergangenen Familienurlaub gedacht. Das war im Sommer 2001 in der Bretagne, gerade zu der Zeit, in der ich dieses Blog eröffnet habe. Der letzte Familienurlaub, bei dem ich mich noch halb als Kind gefühlt habe. Und dann erfüllt mich eine Sehnsucht. Ich will dahin zurück, wo man noch nicht für alles selbstverantwortlich ist. Keine Geld- und Existenzsorgen, Freizeit, Träume eine Liebe rau und kantig, aber eine, die man sich nicht erst verdienen muss und die sich auch nicht auseinander leben lässt.
19.1.11 22:18
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


flo / Website (20.1.11 08:35)
sentimentalitaet?
das alles hast du doch eingetauscht fuer freiheit, hm?

"eine Liebe rau und kantig, aber eine, die man sich nicht erst verdienen muss und die sich auch nicht auseinander leben lässt..."

ich habe noch nie gehoert, dass man sich liebe verdienen muss...
ich glaube nicht, dass liebe so streng ist.
auf der anderen seite ist sie bestimmt sehr eigenwillig, wenn sie keine natuerliche verbindung hat...

hm... *laechel* da faellt mir ein:

als waere die liebe aus schnee
und wenn sie verrinnt bleibt nichts als eine lacke


alice (27.1.11 20:46)
mir fehlt es an optimismus und romantik, was vielleicht ganz gut nach einer trennung ist. ich sehe fehler an mir, die ich verstecken will, um mir liebe zu verdienen. ich denke, dass das muss, ich denke, dass ich mich anstrengen muss, um liebenswert zu sein.


flo / Website (28.1.11 10:52)
hallo liebe alice,

glaubst du denn, dass menschen ohne fehler liebenswerter sind? oder: auf dauer liebenswerter sind?

wenn du derzeit nicht optimistisch bist... kann man daraus schliessen, dass du derzeit pessimistisch bist?

ich wuensche dir alles gute

flo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung