Behaupte bloß nicht, die Natur sei kein Wunder. Erzähl mit bloß nicht, die Welt sei kein Märchen. Wer das nicht eingesehen hat, wird es vielleicht erst begreifen, wenn das Märchen sich bereits dem Ende nähert. Denn dann bekommen wir die letzte Möglichkeit, uns die Scheuklappen abzureißen, eine letzte Möglichkeit, uns diesem Wunder hinzugeben, von dem wir nun Abschied nehmen müssen... Ob du wohl begreifst, was ich hier auszudrücken versuche Georg? Niemand hat sich je unter Tränen von Euklids Geometrie oder dem periodischen System der Atome verabschiedet. Niemand zerdrückt ein Tränchen, weil er vom Internet oder dem Einmaleins getrennt wird. Es ist eine Welt, von der wir uns verabschieden, es ist das Leben, es sind Märchen und Abendteuer. Und dann müssen wir uns außerdem von einer kleinen Auswahl an Menschen verabschieden, die wir wirklich lieben. (Jostein Gaarder - Das Orangenmädchen)

Pseudohaus

ich und die imaginären Wände um mich herum...



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Schön ist es, ...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    wednesday
    - mehr Freunde




  Links
   Ein Blog
   Noch einer
   Und noch einer
   Und noch einer



...entschuldigung



http://myblog.de/vapoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Music: Kettcar - Von Tauben, Spatzen... Ferien sind angenehm. Ich hätte vielleicht viel zu erzählen... weiterlesen
3.10.06 17:44


Werbung


Heute geht es nach Innsbbruck. Ich habe Angst davor - 8 Stunden mit meiner Mutter, die bei jeder Re... weiterlesen
5.10.06 09:14


Ich bekomme so gern Sachen erzählt. Immerhin, wenn man nicht bisweilen etwas erzählt bekommt, hat ma... weiterlesen
5.10.06 09:15


Und ich möchte gerne wieder Kurzgeschichten...... weiterlesen
5.10.06 09:16


Der Besuch in der Bibliothek gestern hat meinen Wissensdurst wieder geweckt. Victor schleppte für mi... weiterlesen
5.10.06 09:22


Das Metallgitter des Ohrsteckers strahlte in der Sonne wie ein kleiner Stern. Ich drehte in stumm be... weiterlesen
9.10.06 20:07


Es war, dass es irgendwie immer unpassend war, wenn ich Victor anrief. Es wäre unter anderen Umständ... weiterlesen
9.10.06 20:33


Ich war den gestrigen Abend leise und auch den heutigen Tag. Lustlos, schweigsam, deprimiert sah ich... weiterlesen
9.10.06 20:51


Lieber Mark, es wäre gelogen zu sagen, es ginge mir gut, aber ich kann auch nciht sagen, dass es mir... weiterlesen
9.10.06 20:52


Ich weiß nicht, ob es so gekommen wäre, wenn ich das Buch nicht gelesen hätte. Aber nun ist es so ge... weiterlesen
9.10.06 21:10


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung